Kreative Köpfe: James Rizzi

Kreative Köpfe: James Rizzi

Wenn es eine allgemeinverträgliche Kunstform gibt, dann Pop Art. Mit ihrer entzückenden Niedlichkeit und Naivität findet dieser Stil mühelos seine Bewunderer. Einer, der die Pop Art verkörperte, wie kaum ein anderer, ist James Rizzi. Der gebürtige New Yorker (*05. Oktober 1950) mit irischen und italienischen Wurzeln ist im Stadtteil Brooklyn groß geworden.

James Rizzi
Quelle: Creative Commons

Das Kunststudium in der Tasche, begannen sich schnell erste Galerien für seine Malerei und Skulpturen zu interessieren. Mit cleveren Mitteln schaffte er es, seine Arbeiten einer breiten Masse zugänglich zu machen. Neben Musikvideos gestaltete er auch Plattencover. Fröhlichkeit, Optimismus und urbane Lebensfreude zeichnen seine Werke aus. Noch heute fahren Rizzi-Züge und -Autos umher. Sogar Flugzeuge, die seine Motive tragen, heben ab. James Rizzi starb am 26. Dezember 2011. Er lebte für die Kunst und es verwundert nicht, dass sein Leben in seinem Studio im New Yorker Stadtteil SoHo ein Ende fand. 


Header: Chris Charles Gallinari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
Twitter