Kreative Köpfe: John Ford

Kreative Köpfe: John Ford

John Ford war ein US-amerikanischer Filmregisseur und Produzent. Er kam am 1. Februar 1894 in Cape Elizabeth, Maine, als John Martin Feeney zur Welt. Mit vier Oscars ist Ford der Rekordhalter in der Kategorie „Beste Regie“. Er hat sich insbesondere dem Genre des Westerns gewidmet. Hierbei sind vor allem Filme wie Der Schwarze Falke und Der Mann, der Liberty Valance erschosszu nennen. Den „kleinen Goldjungen“ erhielt er für Die Verräter (1936), Früchte des Zorn (1941), Schlagende Wetter (1942) und Der Sieger (1953)

Credits: Allan Warren

Seine erste Regiearbeit war der 20-minütige Stummfilm The Tornardo aus dem Jahr 1917. Bis 1929 blieb er dem sprachlosen Film treu, ehe im selben Jahr mit Die schwarze Garde sein erster Tonfilm entstand. Fords letztes Werk, dessen Veröffentlichung er miterlebte, war Sieben Frauen (1966). 

Am 31. August 1973 verstarb der Regisseur an den Folgen einer Krebserkrankung, an der er bereits seit 1964 litt. 


Header: Chris Charles Gallinari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
Twitter